Banner Link

fotolia 42918606 xsIn der heutigen Zeit ist das Miteinander zwischen den Generationen nicht mehr unbedingt alltäglich. Viele Kinder wünschen sich Großeltern, mit denen sie Zeit verbringen können und andersherum ist es genauso, doch oft leben Großeltern und Enkel nicht am selben Ort. Das Projekt vermittelt durch persönliche Gespräche Familien und lebenserfahrene Erwachsene miteinander. Die gemeinsame Zeit kann durch malen, musizieren, vorlesen, backen, spazieren gehen oder anderen Aktivitäten, die Kindern und Wunschgroßeltern Spaß machen, gestaltet werden. Darüber hinaus honorieren die Familien dieses Engagements durch kleine Hilfen im Alltag.

Häufigkeit: 1x wöchentlich; Dauer: 2-3 Stunden


Kostenlose Fortbildung für Interessierte im Projekt Großelternpatenschaften

Wunschgroßeltern engagieren sich ehrenamtlich für Kinder. Sie gehen mit ihren Wunschenkeln spazieren, spielen gemeinsam mit ihnen, lesen vor, helfen bei den Hausaufgaben, erzählen Geschichten und geben eigene Erfahrungen weiter.

Termin:

Dienstag, den 23.05. und Mittwoch, den 24.05.2017

Kurs-Nr: N5815

In dieser Fortbildung werden Interessierte auf die ehrenamtliche Tätigkeit als „Wunschgroßeltern“ im Rahmen des Projektes vorbereitet.

Inhalte:
- Erziehung im Wandel
- Kindliche Entwicklung
- Bedürfnisse von Kindern und wie können wir sie unterstützen?
- Kennenlernen von alten und neuen Kniereiter- und Bewegungsspielen
- Ruheübungen für Kinder entdecken
- neue Tischspiele erproben uvm. ...

Termine:
Dienstag, 23.05.2017, 09.00 - 15.30 Uhr und
Mittwoch 24.05.2017, 09.00 - 14.30 Uhr

Kurs-Nr.
N5815

Die Fortbildung ist kostenlos.

Nähere Informationen erteilt:
Maria Schwall-Boder Tel.: 0541/35868-22

Download Flyer (PDF-Datei)

 

Ansprechpartnerin

Maria Schwall-Boder

schwall-boder maria dunkel

Offene Treffs

klapper 2017