Banner Link
b_150_150_16777215_00_images_images_einblicke_2011_weihnachtsmusical_uebungsrunde_fietz.JPG

Eine vorweihnachtliche Einstimmung für Familien gab es auch in diesem Jahr wieder in der Katholischen Familienbildungsstätte (FABI) in Osnabrück: Ein Wochenende lang wurden Teilnehmer und Zuschauer des Weihnachtsmusicals „Neue Flügel für Gloria Engel“ in die Rolle des hilfsbereiten Engels Gloria versetzt.

Rund 140 Teilnehmende sangen, probten und schauspielerten einen Samstag lang mit dem Musiker Siegfried Fietz für das Musical, um es am Sonntag vor rund 200 begeisterten Zuschauern aufzuführen.

In dem Musical geht es um das Engelskind Gloria, das „echt nicht weiß“, dass es die Federn an seinen Engelsflügeln zum Fliegen braucht. So verschenkt es diese hilfsbereit und etwas voreilig an andere. Doch der Schreck ist groß, als es erfährt, dass es ohne die fehlenden Flugfedern logischerweise auch nicht zur Erde fliegen kann – und das, obwohl sich dort in kürze eine Königsgeburt ereignen wird! Dies ist ein echtes Problem, denn seit Monaten gibt es für den kleinen Engel nichts wichtigeres, als daran teilhaben zu können.

weihnachtsmusical gloria wichtelRonja Pollmann, die schon lange Zeit vor der Aufführung fleißig die vielen Textpassagen und Lieder einübte, verkörperte die Rolle des lebendigen, couragierten, wenn auch etwas unbedachten Engels Gloria sehr eindrucksvoll und authentisch. Zudem gab es viele größere und kleinere Rollen zu besetzen, die von den jüngeren und älteren Schauspielern überzeugend gespielt wurden. Denn allein durch das Wirken der anderen Charaktere des Stücks war es dem Engel Gloria letztendlich doch vergönnt, bei der Geburt von Jesus Christus dabei zu sein. Das temperamentvolle Zusammenspiel der einzelnen Charaktere war daher besonders einprägsam, was nicht zuletzt aufgrund der gelungenen Regieführung von Ute Steffen möglich war.

Ein weiterer bedeutender Aspekt des Musicals war natürlich die Musik: Während die Kinder sich als Schauspieler betätigten, bildeten die Eltern unter der Leitung von Siegfried Fietz einen Chor.
Der Musiker, der seit Jahren immer wieder die Weihnachtsaufführungen der FABI musikalisch untermalt und bereichert, übte mit den Eltern neue weihnachtliche Lieder ein, die auf die Handlung abgestimmt waren.

weihnachtsmusical sternentanz

So wurde am Sonntag zunächst ein stimmungsvoller Gottesdienst mit Domkapitular Hermann Rickers gefeiert. Rickers verstand es, die Teilnehmer auf Weihnachten zu besinnen und gleichzeitig auf die folgende Aufführung einzustimmen. Aller Aufregung und allem Lampenfieber zum Trotz gelang den Teilnehmern letztendlich eine sehr gelungene Aufführung, die das Publikum begeisterte.

weihnachtsmusical alleNeben den Schauspielern, dem Chor und allen anderen Mitwirkenden bleibt vor allem die familiäre Atmosphäre während der Proben im Gedächtnis. Der ein oder andere, der in dieser Zeit sein Gesangs- oder Schauspieltalent entdeckte, hat mit Sicherheit auch wieder im nächsten Jahr 2012 die Möglichkeit, dieses zu vertiefen.

Der Beitrag in der NOZ vom 5. Dezember
"Ein Engelkind hat's gar nicht leicht"