Banner Link

foto vaetertag 2015Unter dem Motto „Kokeln, forschen, Sterne gucken" haben Väter und ihre Kinder beim siebten Vätertag in Osnabrück Ende Juni einen spannenden Samstagvormittag mit zahlreichen Abenteuern und Experimenten im Museum am Schölerberg erlebt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand das gemeinsame Tun von Vätern und Nachwuchs.

Die Organisatoren zählten insgesamt 100 Väter und 140 Kinder aus Osnabrück und dem Umland. Unter ihnen waren etliche „Wiederholungstäter". Manche Kinder wurden von ihren Großvätern begleitet.

Die Nachfrage war größer als die Zahl der zur Verfügung stehenden Plätze in den Workshops. Deshalb konnten rund 50 Anmeldewünsche nicht erfüllt werden.

Den Vätertag vorbereitet und durchgeführt haben:
Die evangelische und die katholische Familien-Bildungsstätte, die Familienbündnisse von Stadt und Landkreis Osnabrück, das katholische Stadtdekanat Osnabrück, die Männerarbeit der evangelischen Landeskirche Hannovers, das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung, die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim und das Gleichstellungsbüro der Stadt Osnabrück. Gemeinsam mit Museumspädagogen hatten sie ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Im Rahmen einer Rallye im unterirdischen Zoo entdeckten die Teilnehmer verschiedene Tiere, sie identifizierten Medizin- und Giftpflanzen oder gingen mit dem Federvieh des Museums auf Tuchfühlung. Andere suchten mit Hammer und Meißel Versteinerungen oder waren den Wölfen auf der Spur. Experimente zum Fliegen, zum Feuermachen und zu magnetischen Kräften fanden unter Anleitung von Profis statt. Wer wollte, konnte malen oder Schminke selbst herstellen. Schließlich entdeckten Klein und Groß im Planetarium den Nachthimmel und den Lauf der Planeten. Besonderes Vergnügen bereitete den Beteiligten des Workshops „Experimente zum Fliegen“ das Starten mehrerer Wasserraketen: Die Raketen flogen 20 Meter in die Höhe, wobei Wasser aus den Flugobjekten spritzte.
Eröffnet wurde der Vätertag mit Trompetenklängen und einem extra umgeschriebenen Lied, in das die großen und kleinen Anwesenden zur Melodie von „Glückauf, der Steiger kommt“ einstimmten. Mit einer weiteren Version dieses Liedes verabschiedeten sich die Teilnehmer von der Veranstaltung, die erneut auf eine hervorragende Resonanz stieß. Eine Umfrage unter den Vätern während der Veranstaltung verdeutlichte einmal mehr die große Zustimmung zu dem Angebot: Die Rückmeldungen waren durchweg positiv. Die Zustimmungswerte lagen bei fast 100 Prozent in beinahe allen Rubriken. Vor allem hervorgehoben wurden die „gute Organisation“, der „freundliche und kompetente Umgang“ sowie „vielfältige und interessante Workshops“. Auch im kommenden Jahr wird der Vätertag an einem Samstag stattfinden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok